Wie lang sollten meine Episoden sein?

Kurzantwort: So lang wie nötig – und nicht nur so kurz wie möglich.
Es kommt ganz auf das Konzept Deines Podcasts an. Vielleicht sind 10-minütige Beiträge genau das Richtige für Dich, vielleicht sind die Themen aber auch so umfangreich, dass sie nicht unter 2 Stunden angemessen beleuchtet sind.

Es macht jedenfalls nichts aus, wenn die Laufzeiten Deiner Folgen variieren.

Folge zu lang?
Um Deine Folgen nicht zu sehr zu strecken, kannst Du dir auch überlegen, welche Teile herausgeschnitten werden können, wenn diese den Hörern wenig Mehrwert bieten. Das können einzelne verstreute Sätze sein – sofern das inhaltlich vertretbar ist – oder auch größere Teile. Das gilt auch für längere Stillen oder unerwartete zeitraubende Geschehenisse während der Aufnahme. Wenn beim Schneiden auf keine Sekunde der Folge verzichtet werden kann, bleibt die Möglichkeit, die Episode in mehreren Folgen zu veröffentlichen.

Folge zu kurz?
Am besten kommst Du natürlich während der Aufnahme ungefähr an die gewünschte Laufzeit. Wenn Du beispielsweise während eines Interviews merkst, dass die vorgenommene Stunde erst zur Hälfte abgelaufen, das Gespräch jedoch seinem Ende nah ist, kannst Du versuchen, Dir weitere Fragen einfallen zu lassen. Dabei bieten sich Fragen zu persönlichen Stellungnahmen oder Hintergründen der interviewten Person an.
Solltest Du die Aufnahme bereits abgeschlossen haben und möchtest die Laufzeit der Episode noch etwas anfüttern, kannst Du Dir überlegen, nachträglich eine Rahmen-Moderation aufzunehmen. Etwa über die Beweggründe oder Umstände der Aufzeichnung oder Deine Pläne für weitere Folgen, einen Aufruf Deiner Hörer zur Rückmeldung über Deine Arbeit, Spenden, Empfehlungen etc. Natürlich lässt sich auch mit musikalischen und sonstigen Einspielern die Laufzeit strecken.


Für mehr Tipps zum Starten Deines eigenen Podcasts, siehe auch diese Einträge:

Wie finde ich einen guten Namen für meinen Podcast?
Wie kann ich meinen Podcast inhaltlich gestalten?
Wie mache ich gute Sprachaufnahmen zuhause?
Checkliste: Podcast veröffentlichen

Fandest Du den Artikel hilfreich?
let useShare = function(link) { let popupSize = { width: 780, height: 550 }; let w=window, d=document, e=d.documentElement, g=d.getElementsByTagName('body')[0], x=w.innerWidth||e.clientWidth||g.clientWidth, y=w.innerHeight||e.clientHeight||g.clientHeight; let verticalPos = Math.floor((x - popupSize.width) / 2), horisontalPos = Math.floor((y - popupSize.height) / 2); let popup = window.open(link, 'social', 'width=' + popupSize.width + ',height=' + popupSize.height + ',left=' + verticalPos + ',top=' + horisontalPos + ',location=0,menubar=0,toolbar=0,status=0,scrollbars=1,resizable=1'); if (popup) { popup.focus(); } return false; };